Postauto

Churer Postauto-Einstellhalle nach Grossfeuer wieder in Betrieb

In Chur ist am Mittwoch nach knapp zwei Jahren die Postauto-Einstellhalle wieder in Betrieb genommen worden. Mitte Januar 2019 hatte ein Grossbrand den Gebäudeteil in Schutt und Asche gelegt.

Drucken
Teilen
Die neue Einstellhalle von Postauto Graubünden in Chur nach dem Brand vor knapp zwei Jahren.
2 Bilder
Das Grossfeuer hatte am Abend des 16. Januars 2019 insgesamt 17 Postautos zerstört, die Hälfte der ganzen Flotte in Chur.

Die neue Einstellhalle von Postauto Graubünden in Chur nach dem Brand vor knapp zwei Jahren.

Keystone/Mattias Nutt
(sda)

17 Postautos, die Hälfte der Flotte, im Wert von 7,5 Millionen Franken konnten nach dem Brand am Abend des 16. Januar 2019 nicht mehr repariert werden. Stark in Mitleidenschaft gezogen wurden auch die Reparaturwerkstatt sowie die Gärten der angrenzenden Wohnüberbauung, wie Postauto mitteilte. Das Feuer war von einem defekten Kabel eines abgestellten Postautos ausgegangen. Personen waren nicht verletzt worden.

Die Bau- und Investitionskosten beliefen sich auf gut 4,5 Millionen Franken. Die Einstellhalle ist nun mit einer Sprinkleranlage ausgerüstet, um allfällige Brände rasch bekämpfen zu können.

Der Grossbrand hatte Postauto damals nicht davon abhalten können, den Transportauftrag zu erfüllen. Schon am Morgen nach dem verheerenden Feuer fuhren die Fahrzeuge ihre Kurse nach Fahrplan.