Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zürcher «Gammelhaus» ist jetzt Wohnhaus für Süchtige

Die desolaten Zustände in den Zürcher «Gammelhäusern» gehören der Vergangenheit an: Die verlotterten Wohnhäuser im Langstrassenquartier sind fertig umgebaut. Drogensüchtige werden dort auch künftig leben, aber sie werden von der Stadt überwacht.
Die Einrichtung ist zweitrangig: Ziel ist es, den Süchtigen eine stabile Situation zu ermöglichen. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Die Einrichtung ist zweitrangig: Ziel ist es, den Süchtigen eine stabile Situation zu ermöglichen. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Das gleiche Haus bei der Räumung im Jahr 2017: Für ein solches Zimmer zahlten die Süchtigen 1100 Franken pro Monat. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Das gleiche Haus bei der Räumung im Jahr 2017: Für ein solches Zimmer zahlten die Süchtigen 1100 Franken pro Monat. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Das erste derartige Wohnhaus für Süchtige in der Schweiz wird rund um die Uhr überwacht. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Das erste derartige Wohnhaus für Süchtige in der Schweiz wird rund um die Uhr überwacht. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Eines der ehemaligen Gammelhäuser im Zürcher Langstrassenquartier. In der kommenden Woche werden hier wieder Süchtige einziehen. Neu werden sie aber von der Stadt überwacht. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Eines der ehemaligen Gammelhäuser im Zürcher Langstrassenquartier. In der kommenden Woche werden hier wieder Süchtige einziehen. Neu werden sie aber von der Stadt überwacht. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.