Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zehn Jahre Daten vom eisigen Felshang

Die Temperatur im Permafrost der Alpen steigt mit dem Klimawandel. Mit Eis verkitteter Fels gerät in Bewegung. Am Hörnligrat des Matterhorns erfassen Forschende seit zehn Jahren ununterbrochen Daten und können damit das Risiko von Felsstürzen besser vorhersagen.
Gut gesichert arbeiten die Permasense-Projektbeteiligten am Sensornetzwerk vor Ort, wenn es neue Sensoren zu installieren oder alte zu warten gilt. Die Daten gelangen per Funk und Internet ans Rechenzentrum der ETH Zürich. (Bild: Permasense/ETH Zürich)

Gut gesichert arbeiten die Permasense-Projektbeteiligten am Sensornetzwerk vor Ort, wenn es neue Sensoren zu installieren oder alte zu warten gilt. Die Daten gelangen per Funk und Internet ans Rechenzentrum der ETH Zürich. (Bild: Permasense/ETH Zürich)

Jan Beutel von der ETH Zürich bei Unterhaltsarbeiten am Sensornetzwerk. (Bild: Permasense/ETH Zürich)

Jan Beutel von der ETH Zürich bei Unterhaltsarbeiten am Sensornetzwerk. (Bild: Permasense/ETH Zürich)

Unterhaltsarbeiten am Sensornetzwerk an der Abbruchzone am Hörnligrat. (Bild: Permasense/ETH Zürich)

Unterhaltsarbeiten am Sensornetzwerk an der Abbruchzone am Hörnligrat. (Bild: Permasense/ETH Zürich)

Installation eines Sensors im Steilhang. (Bild: Permasense/ETH Zürich)

Installation eines Sensors im Steilhang. (Bild: Permasense/ETH Zürich)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.