Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Skelette Verwahrter werfen neues Licht auf ein düsteres Kapitel

Allein die Zugehörigkeit zur Unterschicht oder Gesundheitsprobleme haben ausgereicht, dass in der Schweiz Personen zu Opfern fürsorgerischer Zwangsmassnahmen geworden sind. Eine neue Studie aus Graubünden wirft neues Licht auf ein düsteres Kapitel.
Wissenschaftler geben mit Untersuchungen an Skeletten neue Einblicke in die Lebensbedingungen verwahrter Personen. (Bild: Amt für Kultur GR)

Wissenschaftler geben mit Untersuchungen an Skeletten neue Einblicke in die Lebensbedingungen verwahrter Personen. (Bild: Amt für Kultur GR)

103 Gräber mit den Überresten verwahrter Personen wurden in Cazis in Mittelbünden ausgegraben. (Bild: Amt für Kultur GR)

103 Gräber mit den Überresten verwahrter Personen wurden in Cazis in Mittelbünden ausgegraben. (Bild: Amt für Kultur GR)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.