Postautos für 7,5 Millionen Franken in Schutt und Asche

Bei einem Grossbrand am Mittwochabend sind 20 Postautos oder die Hälfte der ganzen Fahrzeugflotte in Chur vom Feuer zerstört worden. Es entstand ein Schaden an den Bussen von 7,5 Millionen Franken. Ein Stadtpolizist verletzte sich bei der Brandbekämpfung.

Drucken
Teilen
Blick auf das zerstörte Depot der Postauto AG in Chur. 20 Postautos fielen den Flammen zum Opfer. Der Schaden allein an den Fahrzeugen beträgt 7,5 Millionen Franken. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Blick auf das zerstörte Depot der Postauto AG in Chur. 20 Postautos fielen den Flammen zum Opfer. Der Schaden allein an den Fahrzeugen beträgt 7,5 Millionen Franken. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Blick auf zerstörte Fahrzeuge der Postauto AG in Chur. 20 Postautos fielen den Flammen zum Opfer. Der Schaden allein an den Fahrzeugen beträgt 7,5 Millionen Franken. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Blick auf das zerstörte Depot der Postauto AG in Chur. 20 Postautos fielen den Flammen zum Opfer. Der Schaden allein an den Fahrzeugen beträgt 7,5 Millionen Franken. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
7,5 Millionen Franken Schaden allein an den 20 zerstörten Bussen: Blick in die vom Feuer verwüstete Postauto-Garage in Chur. (Bild: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)