Nationalrat will neue Kampfjets für 6 Milliarden Franken kaufen

Der Nationalrat hat dem Kauf neuer Kampfflugzeuge für 6 Milliarden Franken zugestimmt. Die Linke konnte sich nicht durchsetzen mit der Idee, für den Luftpolizeidienst stattdessen Trainingsflugzeuge zu kaufen. Umstritten bleibt der Anteil der Kompensationsgeschäfte.

Drucken
Teilen
Auch Westschweizer Unternehmen sollen von Kompensationsgeschäften profitieren können: FDP-Sprecher Olivier Feller (VD).
«Reine Verschwendung»: Verteidigungsministerin Viola Amherd zum Antrag der Linken, Trainingsflugzeuge für den Luftpolizeidienst zu kaufen.
Die Grünen lehnen die Kampfjet-Vorlage ab. Fraktionschef Balthasar Glättli (ZH) sprach von einem Blankocheck über 24 Milliarden Franken.
Das Tarnkappenflugzeug F-35 ist einer von vier Jets, die für die Schweizer Luftwaffe in Frage kommen.