Munitionslager-Räumung macht Mitholz für zehn Jahre zum Geisterdorf

Die Räumung des ehemaligen Munitionslagers in Mitholz BE hat gravierende Folgen. Die Dorfbewohner werden ihre Häuser wohl für rund zehn Jahre verlassen müssen. Die Räumung dürfte weit über eine Milliarde Franken kosten.

Drucken
Teilen
Schiene und Strasse in Mitholz sollen so gesichert werden, dass die Nord-Süd-Verbindung auch während den Räumungsarbeiten gewährleistet ist.
Erläuterte der Bevölkerung von Mitholz das Räumungskonzept: Bundesrätin Viola Amherd.
Eine Fliegerbombe aus dem ehemaligen Munitionslager Mitholz. Nun soll sämtliche Munition geborgen werden.
Dezember 1947: Eines der Gebäude in Mitholz, das durch die Explosion im Munitionslager komplett zerstört wurde.
Das Gebiet um das ehemalige Munitionslager in Mitholz .
Dezember 1947: Oberstdivisionär Ivo Gugger an der Trauerfeier für die Opfer der Mitholz-Explosion im Kirchlein Kandergrund.