Militärjustiz eröffnet Voruntersuchung gegen Tiger-Piloten

Die Militärjustiz hat knapp drei Jahre nach der Kollision von zwei Tiger-Kampfflugzeugen der Patrouille Suisse in den Niederlanden eine Voruntersuchung gegen einen Piloten beantragt. Er hatte offenbar den Sichtkontakt verloren und es nicht vorschriftsgemäss gemeldet.

Drucken
Teilen
Aufräumarbeiten am Absturzort. Gegen einen Piloten der Patrouille Suisse wird im Zusammenhang mit dem Unfall in den Niederlanden eine Voruntersuchung eingeleitet. (Bild: KEYSTONE/EPA ANP/ANTON KAPPERS)
Gegen einen Piloten der Kunstflugstaffel «Patrouille Suisse» wird im Zusammenhang mit einem Unfall in den Niederlanden eine Voruntersuchung eingeleitet. (Bild: KEYSTONE/MARCEL BIERI)