MCH Group kann Forderung kritischer Aktionäre abwehren

Die angeschlagene MCH Group ist am Mittwoch an der ausserordentlichen Generalversammlung (GV) in Basel mit all ihren Anträgen durchgekommen: Die Forderungen einer kritischen Aktionärsgruppe nach einer Statutenänderung und Offenlegung der Bücher wurden klar abgelehnt.

Drucken
Teilen
Der Verwaltungsrat und die Konzernleitung der MCH Group (mit dem Basler Regierungsrat Christoph Brutschin, CEO Bernd Stadlwieser und Verwaltungsratspräsident Ulrich Vischer) an der ausserordentlichen Generalversammlung.
Das Informationsbedürfnis von Erhard Lee von der Aktionärsgruppe AMG, welche die ausserordentliche Generalversammlung der MCH Group AG eingefordert hatte, konnte nicht befriedigt werden.