Luzern ermittelt gegen 50 Jugendliche wegen Drogenhandel

Die Luzerner Strafverfolgungsbehörden ermitteln gegen rund 50 Jugendliche und junge Erwachsene wegen organisiertem Handel mit rezeptpflichtigen Medikamenten und Drogen. Das Netzwerk wurde nach monatelangen Ermittlungen aufgedeckt.

Drucken
Teilen
Eine Auswahl der von den Luzerner Strafverfolgungsbehörden beschlagnahmten illegalen Substanzen. (Bild: Staatsanwaltschaft Kanton Luzern)
Über 50 Jugendliche und junge Erwachsene aus der Agglomeration Luzern haben sich via Darknet rezeptpflichtige Medikamente und Drogen beschafft und damit gehandelt. (Bild: Staatsanwaltschaft Kanton Luzern)