Kirchturmbrand in Herzogenbuchsee geht in die Millionen

Ausgerechnet an Heiligabend ist der Turm der reformierten Kirche im bernischen Herzogenbuchsee in Brand geraten. 24 Stunden nach Ausbruch des Feuers laufen die aufwendigen Aufräumarbeiten. Erste Schätzungen gehen von einem Schaden von über einer Million Franken aus.

Drucken
Teilen
Über achtzig Angehörige von mehreren Feuerwehren waren am Dienstagmorgen ausgerückt, um den Brand im Turm der reformierten Kirche in Herzogenbuchsee BE zu löschen.
In diesem Kirchturm brach am Dienstagmorgen Feuer aus.
Am Weihnachtstag wurde der Schaden sichtbar: Der Spitze der Kirche fehlt, es klafft ein Loch im Kirchenschiff.
Drohnenbilder zeigen das ganze Ausmass des Brandes: Der Sachschaden geht laut den Behörden in die Millionen.
Feuerwehrleute schauen sich die abgebrannte Spitze des Kirchturms aus einem Kran an.