Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Höchste Lawinengefahr in mehreren Gebieten

Die Lawinengefahr ist vom Institut für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) in mehreren Gebieten auf die höchste Stufe angehoben worden. Diese Gefahrenstufe herrscht nur sehr selten.
Das verschneite Dorfzentrum von Andermatt. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Das verschneite Dorfzentrum von Andermatt. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Schneegestöber und Eiszapfen in Andermatt. (Bild: KEYSTONE/EPA KEYSTONE/URS FLUEELER)

Schneegestöber und Eiszapfen in Andermatt. (Bild: KEYSTONE/EPA KEYSTONE/URS FLUEELER)

Ein Zug steht im Bahnhof von Andermatt während den heftigen Schneefällen am Sonntag. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Ein Zug steht im Bahnhof von Andermatt während den heftigen Schneefällen am Sonntag. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

In Hospental in Uri wird auf Hochtouren Schnee geräumt. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

In Hospental in Uri wird auf Hochtouren Schnee geräumt. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Zwischen Andermatt und Realp im Kanton Uri gibt es wegen einer niedergegangenen Lawine kein Durchkommen. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Zwischen Andermatt und Realp im Kanton Uri gibt es wegen einer niedergegangenen Lawine kein Durchkommen. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Die Strasse zwischen Andermatt und Realp im Kanton Uri ist wegen einer Lawine bis auf weiteres gesperrt. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Die Strasse zwischen Andermatt und Realp im Kanton Uri ist wegen einer Lawine bis auf weiteres gesperrt. (Bild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.