Grossaktionäre von Schmolz+Bickenbach einigen sich

An der ausserordentlichen Generalversammlung des finanziell angeschlagenen Stahlkonzerns Schmolz + Bickenbach (S+B) ist es zu einer unerwarteten Wendung gekommen. Die beiden Grossaktionäre Bigpoint und Livet haben sich offenbar in letzter Minute geeinigt.

Drucken
Teilen
Grossaktionär Martin Haefner warb an der ausserordentlichen Generalversammlung von Schmolz + Bickenbach für seinen Sanierungsplan.
Zahlreiche Kleinaktionäre sind an die ausserordentlichen Generalversammlung von Schmolz und Bickenbach in Emmenbrücke gekommen. Den Entscheid fällten aber schliesslich die Grossaktionäre.
Jens Alder, der Präsident des Schmolz + Bickenbach-Verwaltungsrats, an der ausserordentlichen Generalversammlung des Stahlkonzerns in Emmenbrücke.