Frühere Swissair-Führung kommt juristisch ungeschoren davon

14 ehemalige Führungskräfte der Swissair und SAirGroup haben nicht pflichtwidrig gehandelt, obwohl interne Darlehen nach dem Zusammenbruch der Fluggesellschaft Ende 2001 nicht mehr vollständig zurückgezahlt werden konnten. Zu diesem Schluss kommt das Bundesgericht.

Drucken
Teilen
Am Boden, aber nicht schuldig: Das Bundesgericht hat ehemalige Führungskräfte der Swissair von der Verantwortung für den Konkurs der Fluggesellschaft freigesprochen.
6 der 14 von der Swissair-Liquidatorin eingeklagten ehemaligen Führungskräfte (oben von links: Lukas Mühlemann, Verena Spörry, Mario Corti, unten von links: Philippe Bruggisser, Andres Leuenberger, Thomas Schmidheiny). Sie haben laut Bundesgericht nicht pflichtwidrig gehandelt.