Drei Präsidenten setzen Klimaschutz zuoberst auf die Agenda

Der Klima- und Naturschutz gehört nach Ansicht der Bundespräsidenten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz wieder zuoberst auf die Agenda. In einem gemeinsamen Aufruf zum Welt-Umwelttag fordern die drei Präsidenten rasches Handeln.

Drucken
Teilen
Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen wollen zusammen mit ihrem deutschen Amtskollegen, Frank-Walter Steinmeier, beim Klima- und Naturschutz vorwärts machen.
Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzen zusammen mit ihrem österreichischen Amtskollegen Alexander Van der Bellen auf eine nachhaltige Klimapolitik.