Bundesrätin Keller-Sutter wirbt für «Entscheide mit Augenmass»

Justizministerin Karin Keller-Sutter hat am Samstag in Schaffhausen zum Nationalfeiertag die Konkordanz und Kompromissfähigkeit der Schweiz bei der Bewältigung grosser Krisen wie aktuell der Corona-Pandemie gewürdigt. Sie zog laut Redetext Parallelen zum Jahr 1918.

Drucken
Teilen
Zuhören mit Maske: Besucher der 1. August-Feierlichkeiten vom Samstagmorgen in Schaffhausen. (KEYSTONE/Alexandra Wey) Geo-Information: Schweiz/Schaffhausen Quelle: KEYSTONE Fotograf: ALEXANDRA WEY
«Für Entscheide mit Augenmass»: Bundesrätin Karin Keller-Sutter spricht an den 1. August-Feierlichkeiten in Schaffhausen. (KEYSTONE/Alexandra Wey) Geo-Information: Schweiz/Schaffhausen Quelle: KEYSTONE Fotograf: ALEXANDRA WEY
Desinfizieren vor der magistralen Ansprache: Bundesrätin Karin Keller-Sutter kurz vor ihrem Auftritt am Samstagmorgen in Schaffhausen. (KEYSTONE/Alexandra Wey) Geo-Information: Schweiz/Schaffhausen Quelle: KEYSTONE Fotograf: ALEXANDRA WEY
Bundesrätin Karin Keller-Sutter am Samstagmorgen während den 1. August-Feierlichkeiten in Schaffhausen.