Auf schmalem Pfad: 1300 Schafe auf Wanderung

In Graubünden hat sich am frühen Freitagmorgen eine der grössten traditionellen Schafwanderungen der Schweiz abgespielt. 1300 Tiere wechselten hoch über dem Rheintal die Weiden vom Guschasattel unter dem 2560 Meter hohen Falknis hindurch ins Fläschertal.

Drucken
Teilen
Atemberaubende Aussicht hoch über dem Bündner Rheintal: 1300 Schafe wanderten am Freitagmorgen unter dem Gipfel des Falknis (2562 Meter) in Einerkolonne zu einer neuen Weide ins Fläschertal.
1300 Schafe wie an einer Kette aufgereiht: Am Freitagmorgen fand hoch über dem Bündner Rheintal die traditionelle Schafwanderung statt. Die Tiere müssen in Einerkolonne alpines Gelände durchqueren.
Ein Schäfer im Gegenlicht während 1300 Schafe unter dem Gipfel des Falknis (2562 Meter) bei Fläsch GR auf einem schmalen Pfad von einer Weide zur anderen wandern. Die eindrückliche Schafwanderung hat im Kanton Graubünden eine lange Tradition.