Bezirksgericht Meilen: Kirchen-Mitarbeiter wird verwahrt

Das Bezirksgericht Meilen hat am Mittwoch das Urteil gesprochen über den kirchlichen Mitarbeiter und ehemaligen Clown, der mehrere Kinder missbraucht haben soll: Das Gericht verurteilte ihn unter anderem zur sogenannten kleinen Verwahrung.

Drucken
Teilen
Zwei Jungen und ein Mädchen soll der ehemalige kirchliche Mitarbeiter missbraucht haben.

Zwei Jungen und ein Mädchen soll der ehemalige kirchliche Mitarbeiter missbraucht haben.

KEYSTONE/WALTER BIERI
(sda)

Zu den Opfern des Beschuldigten gehörten seine leibliche Tochter, sein Stiefsohn sowie ein Chorknabe der Kirche. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der Beschuldigte wurde bereits drei Mal wegen pädophiler Straftaten verurteilt, erstmals in den 1980er-Jahren. Dabei wurden teilweise auch Therapien angeordnet. «Ich dachte deshalb, dass ich die Grenzen wahren kann. Doch da habe ich mich geirrt», hatte er bei der Verhandlung im September 2020 vor Gericht eingeräumt.