Berner Polizei stoppt am Brünigpass fünfköpfige Töffrasergruppe

Am Brünigpass im Kanton Bern sind fünf Töfffahrer mit massiv überhöhter Geschwindigkeit am Karfreitag von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der Schnellste der Motorradgruppe war ausserorts bei Meiringen mit Tempo 172 bergwärts unterwegs.

Drucken
Teilen
Töfffahrer bei der Ausfahrt am Brünigpass zwischen Obwalden und Bern.

Töfffahrer bei der Ausfahrt am Brünigpass zwischen Obwalden und Bern.

KEYSTONE/URS FLUEELER
(sda)

Die übrigen vier Raser hatten Geschwindigkeiten zwischen 151 und 163 Kilometer pro Stunde auf dem Tacho, wie die Berner Kantonspolizei am Ostersonntag mitteilte. Erlaubt sind auf dem entsprechenden Strassenabschnitt maximal 80 km/h. Die Töfffahrer waren damit bei der Tempokontrolle kurz nach 15.15 Uhr im Bereich Hausen teils mehr als doppelt so schnell unterwegs als erlaubt.

Die Lenker im Alter zwischen 31 und 44 Jahren mussten ihre Führerausweise auf der Stelle abgeben, wie die Polizei weiter schrieb. Zudem beschlagnahmten die Behörden die fünf Motorräder. Die Männer müssen sich nun wegen Raserdelikten vor der Justiz verantworten.