Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bern errichtet Grabfeld für Buddhisten

Als erste Stadt der Schweiz hat Bern eine Ruhestätte für Buddhistinnen und Buddhisten errichtet. Rund 150 Gäste wohnten am Donnerstag der feierlichen Eröffnungszeremonie auf dem Bremgartenfriedhof bei.
Neu in Bern: Das Grabfeld für Buddhisten. (Bild: zvg)

Neu in Bern: Das Grabfeld für Buddhisten. (Bild: zvg)

(sda)

Die Stadtregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Angehörigen aller fünf Weltreligionen bedürfnisgerechte Bestattungsarten anzubieten. Als nächstes wird nun eine Abdankungsstelle für Hindus geschaffen.

Schon heute können auf dem Bremgartenfriedhof nebst Christen auch Muslime bestattet werden. Für sie existiert ein nach Mekka ausgerichtetes Grabfeld. Angehörige des Judentums finden ihre letzte Ruhe auf dem Jüdischen Friedhof Bern. Menschen ohne Religionszugehörigkeit können auf allen drei Berner Friedhöfen bestattet werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.