Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bei fünf Unfällen krachen auf der A1 15 Fahrzeuge ineinander

Innerhalb von drei Stunden ist es am Freitag auf der A1 im Kanton Solothurn zu fünf Auffahrunfällen mit 15 beteiligten Fahrzeugen gekommen. Vier Personen wurden dabei leicht bis mittelschwer verletzt.
Viel "Blechsalat" gab es am Freitag auf der A1 im Kanton Solothurn. In fünf Unfälle wurden 15 Fahrzeuge verwickelt. (Bild: Handout Kantonspolizei Solothurn)

Viel "Blechsalat" gab es am Freitag auf der A1 im Kanton Solothurn. In fünf Unfälle wurden 15 Fahrzeuge verwickelt. (Bild: Handout Kantonspolizei Solothurn)

(sda)

Gemäss Polizeiangaben vom Samstag ereigneten sich die Unfälle zwischen 15.15 Uhr und 18.15 Uhr. Drei Unfälle fanden auf der Fahrspur in Richtung Zürich statt, zwei in Fahrtrichtung Bern. Einige Autos erlitten Totalschaden.

Besonders betroffen war die Strecke zwischen Wangen an der Aare und Niederbipp, wo es kurz hintereinander zu drei Unfällen kam. Während den Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen. Zeitweise staute sich der Verkehr in Richtung Zürich auf einer Länge von über sechs Kilometern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.