Basler Fasnachtsmotto 2020 stellt E-Trottis in den Mittelpunkt

«Heb di fescht» lautet das Motto der Basler Fasnacht 2020. Es spielt auf die E-Trottis an, die in kurzer Zeit auch Basel erobert haben. Für viele sind sie ein Segen, für manche jedoch ein Ärgernis.

Drucken
Teilen
Der Basler Gestalter Kurt Walter mit den von ihm entworfenen Fasnachtsplaketten. Das Motto der Basler Fasnacht 2020 lautet «Heb di fescht».

Der Basler Gestalter Kurt Walter mit den von ihm entworfenen Fasnachtsplaketten. Das Motto der Basler Fasnacht 2020 lautet «Heb di fescht».

Georgios Kefalas Keystone-SDA
(sda)

Dem Motto entsprechend zeigt die am Samstag präsentierte Fasnachtsplakette ein «Fasnachts-Zigli», das auf einem E-Trottinette mitten durch die Stadt braust. Die Clique besteht aus fünf Figuren, von denen manche schon auf früheren Plaketten aufgetaucht waren.

Entworfen hat die Plakette der 1950 geborene Gestalter Kurt Walter, der zum vierten Mal den anonymen Plaketten-Wettbewerb gewonnen hatte. Eingereicht worden waren dieses Jahr 90 Entwürfe, an denen 20 Künstlerinnen und 41 Künstlerinnen mitgewirkt hatten. Die Siegerplakette wurde in einem mehrstufigen Verfahren auserkoren.

Laut Comité wurde der «ausserordentlich gelungenen Entwurf» ausgewählt, weil er das aktuelle Thema der E-Trottinette in einer tollen fasnächtlichen Grafik darstelle. Das spannungsgeladene Thema mit dem Motto «Heb di fescht» beschäftige grosse Teile der Gesellschaft.

Erhältlich sind die Plaketten ab dem 4. Januar. Die Preise bleiben gegenüber dem vergangenen Jahr unverändert. Die kupferne Plakette kostet 9 Franken, die silberne 18 und die goldene 45 Franken. Das «Bijou» kostet 100 Franken. Vom Erlös des Plakettenverkaufs hängt ab, wie viel Geld für die Fasnacht an die Cliquen fliessen.

Die dreitägige Basler Fasnacht beginnt am Montag, 2. März. Sie startet traditionsgemäss frühmorgens um 4 Uhr mit dem Morgestraich. Der Cortège - der Umzug mit Tambouren, Pfeifern, Guggenmusiken und Wagencliquen durch die Innenstadt - findet am Montag und Mittwochnachmittag statt.