Auf der Corviglia wird den letzten Winterresten der Garaus gemacht

Kontrastprogramm während der Rekordhitze auf der Corviglia im Oberengadin auf über 2400 Metern über Meer: Freiwillige befreiten die Moutainbikerouten am Mittwoch am Weltschneeschaufeltag von den letzten Resten des Winters.

Drucken
Teilen
Der letzte Schnee auf der Corviglia muss weg. Dort fand zum dritten Mal der Weltschaufeltag statt. (Bild: Keystone/Thomas Giger)
2 Bilder
Voller Einsatz für freie Moutainbike-Routen am Weltschaufeltag auf der Corviglia. (Bild: Engadin St. Moritz Moutains)

Der letzte Schnee auf der Corviglia muss weg. Dort fand zum dritten Mal der Weltschaufeltag statt. (Bild: Keystone/Thomas Giger)

(sda)

Die Routen sollen rechtzeitig zum Start der Sommersaison am kommenden Wochenende von den letzten Schneefeldern befreit werden, wie die Veranstalter mitteilten. Auch in anderen Bergregionen sei der Weltschaufeltag mittlerweile Tradition. Auf der Corviglia oberhalb von St. Moritz fand er bereits zum dritten Mal statt.

Man würde es kaum vermuten, aber heuer gab es besonders viel zu schaufeln. Der Winter war in diesem Jahr hartnäckig, wie sich Michael Kirchner, Kommunikationschef von Engadin St. Moritz Moutains AG, in der Mitteilung zitieren lässt: «So viel Schnee hat es um diese Zeit in den vergangenen Jahren nicht gegeben.»