Auch Waadt geht in Teil-Lockdown

Nach den Kantonen Genf, Neuenburg, Jura und Freiburg zieht auch der Kanton Waadt die Schraube in Sachen Coronaschutzmassnahmen massiv an. Restaurants, Bars, Kinos und Museen werden geschlossen. Schulen und Krippen bleiben offen.

Drucken
Teilen
Der Waadtländer Wirtschaftsminister Philippe Leuba (FDP) und Staatsratspräsidentin Nuria Gorrite (SP) geben am Dienstag die verschärften Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus bekannt.

Der Waadtländer Wirtschaftsminister Philippe Leuba (FDP) und Staatsratspräsidentin Nuria Gorrite (SP) geben am Dienstag die verschärften Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus bekannt.

KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
(sda)

Die Regelung gilt ab Mittwoch 17 Uhr, wie der Waadtländer Staatsrat am Dienstag vor den Medien bekannt gab. Die Massnahmen seien unerlässlich, um das Fortschreiten der Pandemie einzudämmen, betonte Staatsratspräsidentin Nuria Gorrite (SP). Das soziale und kulturelle Leben müsse heruntergefahren werden. Die Situation sei sehr ernst.

Ausgenommen von den Massnahmen sind nur die Schulen und Krippen. Auch die Kantone Jura, Genf, Neuenburg und Freiburg haben öffentliche Einrichtungen und andere Infrastrukturen geschlossen. Vor zwei Wochen machte das Wallis den Anfang mit Einschränkungen der Restaurant-Öffnungszeiten und der Schliessung von Kulturstätten.