Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Angetrunkener Russe lenkt auf A3 Bus mit 54 Passagieren - und musste ausgewechselt werden

Die Glarner Polizei hat auf der Autobahn A3 einen angetrunkenen Russen am Steuer eines polnischen Reisecars gestoppt. Der 41-jährige wurde aus dem Verkehr gezogen. Ein anderes Reiseunternehmen fuhr die Passagiere aus China ans Ziel.
Der russische Chauffeur war angetrunken und fuhr in Schlangenlinien Richtung Zürich. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

Der russische Chauffeur war angetrunken und fuhr in Schlangenlinien Richtung Zürich. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

(sda)

Die Glarner Polizei war am Dienstag von einem Automobilisten auf den Reisecar aufmerksam gemacht worden. Das Fahrzeug sei auf der A3 in Schlangenlinien Richtung Zürich unterwegs, wurde gemeldet.

Eine Patrouille konnte den Car bei der Autobahnausfahrt Bilten anhalten und kontrollieren. Dabei hätten die Polizisten beim Chauffeur deutliche Alkoholsymptome festgestellt, teilte die Glarner Polizei am Mittwoch mit.

Der alkoholisierte Chauffeur musste sich einer Blut- und Urinentnahme unterziehen, den Führerausweis abgeben und ein Bussendepositum von einigen tausend Franken hinterlegen. Die 54 Fahrgäste aus China wurden anschliessend von einem anderen Carunternehmen in die Innerschweiz transportiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.