ABB gewinnt Auftrag für Schiffsantriebe von Genting Hong Kong

Der Technologiekonzern ABB hat einen grösseren Auftrag für Schiffsantriebe an Land gezogen. Für Genting Hong Kong, Betreiber einer Flotte von Kreuzfahrtschiffen, wird ABB sechs Schiffe mit Antriebsmotoren und Energieversorgungssystemen ausrüsten.

Drucken
Teilen
(sda/awp)

Der Auftrag hat einen Wert von insgesamt 157 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Die Schiffe werden in den MV Werften an den deutschen Standorten Wismar, Rostock und Stralsund gebaut, welche von Genting Hong Kong übernommen wurden. Die mit digitaler Technik von ABB und deren Azipod-Motoren ausgerüsteten Schiffe sollen mit Flüssiggas (LNG) betrieben werden und deshalb umweltfreundlicher sein als die herkömmlich mit Schweröl betriebenen. Die Auslieferung der schwimmenden Hotels ist für die Jahr 2023 und 2024 geplant.