800 Spitalsoldaten werden in Bière auf Corona-Einsatz vorbereitet

Rund 800 Spitalsoldaten, darunter 30 Frauen, werden am Wochenende in der Kaserne Bière VD auf ihren Corona-Einsatz vorbereitet. Ab Sonntag kommen sie in Spitälern in der Westschweiz und in Bern zum Einsatz.

Drucken
Teilen
Blaue Mützen und Mundschutz: Spitalsoldaten am Samstag in der Kaserne Bière VD.

Blaue Mützen und Mundschutz: Spitalsoldaten am Samstag in der Kaserne Bière VD.

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
(sda)

Die Soldaten - das Spitalbatillon 2 und die Sanitätskompanie 1 - waren am Donnerstag in die Kaserne Moudon VD eingerückt und am Abend des selben Tages nach Bière disloziert. Dies erläuterte am Samstag Major Maxime Fontaine, Kommunikationschef der Territorialdivision 1, gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Die Soldaten waren zu einem dreiwöchigen WK aufgeboten worden. Der Einsatz könnte aber länger dauern. Urlaube werden keine gewährt. «Wir sind in einer Kriegsmobilmachung», sagte Major Fontaine. Schweizweit haben 8000 Soldaten einen Einrückungsbefehl erhalten.