1394 Personen aus drei Berner Clubs in Quarantäne - eine Bar zu

Die Berner Behörden haben knapp 1400 Personen in Quarantäne geschickt. Diese haben alle drei Clubs in der Stadt Bern besucht. Dort war zuvor eine Person positiv auf das Coronavirus getestet worden. Eine Bar hat das Kantonsarztamt per sofort geschlossen.

Drucken
Teilen
Über 1000 Personen, die am 3. und 4. Oktober die Cuba Bar in der Berner Innenstadt besuchten, sind in Quarantäne. Das Kantonsarztamt hat die Bar geschlossen.
2 Bilder
Auch knapp 100 Besucher des Clubs Kapitel Bollwerk in Bern mussten in Quarantäne. Der Club bleibt aber offen.

Über 1000 Personen, die am 3. und 4. Oktober die Cuba Bar in der Berner Innenstadt besuchten, sind in Quarantäne. Das Kantonsarztamt hat die Bar geschlossen.

bern.com
(sda)

Wie die Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion des Kantons Bern am Freitagabend auf ihrer Webseite schrieb, müssen insgesamt 1394 Personen in Quarantäne. Sie hatten am vergangenen Wochenende einen der Berner Clubs Taxiclub, Cuba Bar Bern und Kapitel-Bollwerk besucht.

Von der sofortigen Schliessung ist die Cuba Bar betroffen. Alle 1009 Personen, die dort verkehrten, müssen aufgrund einer fehlerhaften Gästeliste in Quarantäne.

Im Taxiclub sind 288 Besucher betroffen, im Kapitel-Bollwerk 97 Personen. Bei diesen beiden Clubs sind lediglich Personen betroffen, die sich am Sonntagmorgen ab Mitternacht darin aufgehalten haben.

Das Kantonsarztamt bittet zudem alle Personen, die sich in den betreffenden Zeiträumen in einem oder mehreren der Lokale aufgehalten haben, sehr genau auf ihren Gesundheitszustand zu achten.