Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

US-Erfolgsserie «Homeland» endet nach der achten Staffel

Nach acht Staffeln geht die US-Erfolgsserie «Homeland» im kommenden Jahr zu Ende. Wie die Serienmacher am Montag (Ortszeit) via Twitter bekanntgaben, soll die achte und letzte Staffel der Serie um die CIA-Agentin Carrie Mathison ab Juni 2019 ausgestrahlt werden.
Wird 2019 zum letzten Mal in ihrer Rolle als CIA-Agentin Carrie Mathison zu sehen sein: US-Schauspielerin Claire Danes. Die Erfolgsserie «Homeland» endet nach acht Staffeln. (Bild: Keystone/AP Invision/RICHARD SHOTWELL)

Wird 2019 zum letzten Mal in ihrer Rolle als CIA-Agentin Carrie Mathison zu sehen sein: US-Schauspielerin Claire Danes. Die Erfolgsserie «Homeland» endet nach acht Staffeln. (Bild: Keystone/AP Invision/RICHARD SHOTWELL)

(sda/afp)

Die Serie, die auf der israelischen Serie «Hatufim - In der Hand des Feindes» basiert, wird seit 2011 für den US-Sender Showtime produziert. Schauspielerin Claire Danes spielt eine CIA-Agentin, die unter einer bipolaren Störung leidet und in den ersten Staffeln gegen einen unter Terrorverdacht stehenden US-Soldaten ermittelt. Die fünfte Staffel spielte in Berlin.

Die Serie wurde mit acht Emmys und fünf Golden Globes ausgezeichnet, zu ihren Fans gehört Ex-US-Präsident Barack Obama. Kritiker werfen der Serie vor, viele islamfeindliche Klischees zu bedienen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.