Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Terence Hill bekommt Museum in «alter Heimat» Lommatzsch

Kultschauspieler Terence Hill bekommt in der Nähe von Dresden ein eigenes Museum. «Mein Herz ist hier», hatte der Italiener mit den stahlblauen Augen schon 1995 ins Gästebuch des 5000-Seelen-Orts Lommatzsch geschrieben.
Der Schauspieler Terence Hill bekommt in einem 500-Seelen-Ort in der Nähe von Dresden ein eigenes Museum. In den 1940er-Jahre hatte der 80-Jährige dort einige Jahre seiner Kindheit verbracht. (Bild: KEYSTONE/APA/APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM)

Der Schauspieler Terence Hill bekommt in einem 500-Seelen-Ort in der Nähe von Dresden ein eigenes Museum. In den 1940er-Jahre hatte der 80-Jährige dort einige Jahre seiner Kindheit verbracht. (Bild: KEYSTONE/APA/APA/FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM)

(sda/dpa)

Es war eine Rückkehr an die Stätte seiner Kindheit, die nun zum Pilgerort für Fans werden soll. «Es ist mir natürlich eine grosse Ehre, dass in meiner alten Heimat nun ein Museum eröffnet wird», sagte Hill der Deutschen Presse-Agentur. «Lommatzsch ist und bleibt ein Stück Heimat für mich.»

Der 80-Jährige wird am Samstag nicht selbst bei der Eröffnung anwesend sein, aber seine deutsche Synchronstimme Thomas Danneberg wird erwartet.

Mario Girotti, wie der Sohn einer Lommatzscherin und eines Italieners mit bürgerlichem Namen heisst, verbrachte von 1943 bis 1947 einige Jahre seiner Kindheit in dem Ort. In dem Museum werden auf zwei Etagen Exponate zu Filmen von Terence Hill und Bud Spencer (1929-2016) zu sehen sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.