Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Schauspielerin Taraji P. Henson auf «Walk of Fame» geehrt

Eine Golden-Globe-Trophäe hat sie schon - nun kommt ein Stern auf dem Hollywood «Walk of Fame» dazu: Die US-Schauspielerin Taraji P. Henson wird mit der 2655. Plakette auf der Flaniermeile gefeiert.
Erhielt einen eigenen Stern auf dem «Walk of Fame» in Hollywood: Schauspielerin Taraji P. Henson. (Bild: KEYSTONE/EPA/NINA PROMMER)

Erhielt einen eigenen Stern auf dem «Walk of Fame» in Hollywood: Schauspielerin Taraji P. Henson. (Bild: KEYSTONE/EPA/NINA PROMMER)

(sda/dpa)

US-Schauspielerin Taraji P. Henson (48) hat am Montag ihre Sternenplakette auf dem «Walk of Fame» enthüllt. In jede Rolle würde sie eine Menge Liebe hineinstecken, sagte die Golden-Globe-Preisträgerin aus der TV-Serie «Empire» vor jubelnden Schaulustigen, Fans und Reportern auf dem Hollywood Boulevard.

Sie kämpfe auch für mehr Rollen für Frauen über 40, so dass es nachfolgende Generationen einmal leichter haben würden, sagte Henson. Auf der Flaniermeile im Herzen von Hollywood wurde der schwarze Star mit dem 2655. Stern ausgezeichnet.

«Hustle & Flow»-Produzent John Singleton und die Sängerin Mary J. Blige ergriffen als Gastredner das Wort. Henson sei eine «phänomenale» Frau, talentiert und enorm hilfsbereit, schwärmte Blige. Zu der Zeremonie brachte Henson unter anderem ihre 94-jährige Grossmutter mit. Zusammen posierten sie für Fotografen auf der Plakette. Auch Hensons Verlobter, der frühere American-Football-Star Kelvin Hayden, war dabei.

Die Ehrung der Schauspielerin hing zeitmässig mit dem US-Kinostart von «What Men Want» Anfang Februar zusammen. In der Fantasy-Komödie unter der Regie von Adam Shankman spielt Henson eine Sportleragentin, die es in der Männerwelt schwer hat, bis sie plötzlich die Gedanken von Männern lesen kann.

Henson war 2005 in dem Musik-Drama «Hustle & Flow» zu sehen. 2009 holte sie mit ihrer Nebenrolle in «Der seltsame Fall des Benjamin Button» an der Seite von Brad Pitt eine Oscar-Nominierung. Vor zwei Jahren spielte sie in dem Film «Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen» über die Pionierarbeit schwarzer Wissenschaftlerinnen bei der US-Raumfahrtbehörde NASA mit.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.