Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gary Oldman spielt «Mank» - David Fincher führt Regie

Der britische Oscar-Preisträger Gary Oldman ("Darkest Hour») will unter der Regie von David Fincher ("Gone Girl») den Oscar-prämierten Drehbuchautor Herman Mankiewicz (1897 - 1953) spielen.
Der Brite Gary Oldman will im neuen Film von David Fincher auftreten. (Bild: KEYSTONE/EPA/NEIL HALL)

Der Brite Gary Oldman will im neuen Film von David Fincher auftreten. (Bild: KEYSTONE/EPA/NEIL HALL)

(sda/dpa)

Der gebürtige Deutsche mit dem Spitznamen «Mank», so der Titel der geplanten Filmbiografie, hatte 1942 zusammen mit Regisseur Orson Welles den Oscar für das Skript für «Citizen Kane» gewonnen. Wie das Branchenblatt «Variety» am Mittwoch berichtete, soll der von Netflix produzierte Schwarz-Weiss-Film im Herbst gedreht werden.

Mankiewicz war in den 1920er Jahren Reporter und Theaterkritiker in New York, bevor er vom Paramount Studio als Drehbuchautor nach Hollywood geholt wurde. Er wirkte an Filmen wie «Der Zauberer von Oz» und «Der grosse Wurf» mit, doch ein Streit mit Welles um «Citizen Kane» rückte ihn ins Rampenlicht.

Der legendäre Streifen, der oft als bester Film der Kinogeschichte genannt wird, wurde für neun Oscars nominiert, gewann aber nur den für das beste Drehbuch.

Für Fincher ist es das erste Spielfilmprojekt seit dem Thriller «Gone Girl» (2014). Oldman hatte 2018 für seine Verkörperung des britischen Premiers Winston Churchill den Oscar als bester Hauptdarsteller erhalten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.