Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zug gegen Personenauto - fünf Tote in Polen

Fünf Menschen sind am Samstagabend beim Zusammenstoss eines Zuges mit einem Personenauto in Polen getötet worden. Das mit fünf Männern besetzte Auto wollte vor dem herannahenden Zug über einen unbeschrankten Bahnübergang in der Ortschaft Nowa Wies Kacka fahren.
Der Unfall ereignete sich an einem Bahnübergang ohne Schranken. (Bild: TVN 24/Screenshot)

Der Unfall ereignete sich an einem Bahnübergang ohne Schranken. (Bild: TVN 24/Screenshot)

(sda/dpa)

Wie der Fernsehsender TVN24 in der Nacht zum Sonntag unter Berufung auf die Polizei berichtete, konnte der Lokführer nicht mehr rechtzeitig bremsen, der Zug rammte das Auto. Alle fünf Männer seien noch am Unfallort gestorben, erklärte ein Polizeisprecher.

Die Eisenbahngesellschaft teilte dem Sender mit, die Ampelanlage am Bahnübergang habe korrekt funktioniert. Die rund 200 Personen im Zug seien unversehrt geblieben. Die Bahnverbindung zwischen Jelenia Gora und Breslau musste nach dem Unfall vorübergehend gesperrt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.