Zahl der Corona-Fälle in Südafrika steigt rasant an

In Südafrika steigt die Zahl der Corona-Infektionen rasant an. Innerhalb eines Tages meldeten die Behörden nach den letzten verfügbaren Zahlen 8124 neue Fälle sowie 92 Todesfälle.

Drucken
Teilen
Teilnehmer einer Demonstration protestieren gegen eine Covid-19-Studie vor der Witwatersrand-Universität. In der Studie wird nach einem möglichen Impfstoff geforscht. Foto: Themba Hadebe/AP/dpa

Teilnehmer einer Demonstration protestieren gegen eine Covid-19-Studie vor der Witwatersrand-Universität. In der Studie wird nach einem möglichen Impfstoff geforscht. Foto: Themba Hadebe/AP/dpa

Keystone/AP/Themba Hadebe
(sda/dpa)

Nach der Westkap-Provinz mit Kapstadt als Zentrum entwickelt sich nun das Wirtschaftszentrum rund um Johannesburg zur Schwerpunktregion. Die Provinz Gauteng stellt jetzt mit 45 944 Fällen knapp 29 Prozent aller landesweiten Fälle, die Westkap-Provinz kommt mit 64 377 Fällen auf 40,4 Prozent. Insgesamt hat Südafrika nach den letzten verfügbaren Zahlen 159 333 Covid-19-Fälle verzeichnet.

Das Coronavirus hatte sich im Vergleich zu anderen Weltregionen in Afrika bisher relativ langsam verbreitet, und die meisten Regierungen haben rasch strenge Massnahmen verhängt. Die meisten Todesfälle in Afrika gibt es laut einer Übersicht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in den Ländern Algerien, Ägypten, Nigeria, Südafrika und Sudan. Südafrika gilt bei der Zahl der Fälle als am stärksten betroffen.