US-Energieminister Rick Perry gibt Amt ab

Der in die Ukraine-Affäre verwickelte US-Energieminister Rick Perry gibt sein Amt ab. Das kündigte US-Präsident Donald Trump am Donnerstag bei einem Besuch im Bundesstaat Texas an, ohne genaue Gründe für den Schritt zu nennen.

Drucken
Teilen
Ist in der Ukraine-Affäre unter Druck geraten: US-Energieminister Rick Perry. (Bild: KEYSTONE/AP/CHRIS CARLSON)

Ist in der Ukraine-Affäre unter Druck geraten: US-Energieminister Rick Perry. (Bild: KEYSTONE/AP/CHRIS CARLSON)

(sda/afp)

Perry habe als Energieminister «fantastische Arbeit» geleistet, sagte Trump. «Aber es war an der Zeit - drei Jahre sind eine lange Zeit.» Ein Nachfolger stehe bereits fest.

In der Ukraine-Affäre war Perrys Name zuletzt immer wieder gefallen. US-Abgeordnete hatten vergangenen Woche von dem Energieminister Dokumente angefordert. Hintergrund sind Trumps Versuche, möglicherweise kompromittierendes Material aus der Ukraine über Ex-Vizepräsident Joe Biden zu erhalten.

In einem diese Woche veröffentlichten Interview räumte Perry ein, sich mit Trumps persönlichem Anwalt Rudy Giuliani zum Thema Korruption in der Ukraine ausgetauscht zu haben.