Steinmeier: Ursache für Nawalnys Erkrankung muss aufgeklärt werden

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hofft auf eine baldige Aufklärung der Erkrankung von Kreml-Kritiker Alexej Nawalny. Es sei wichtig, «dass die Frage nach der Ursache der dramatischen Verschlechterung seines Gesundheitszustandes» beantwortet werde, sagte Steinmeier am Samstag am Rande seines Besuchs bei den Salzburger Festspielen. «Ich hoffe, dass alle diejenigen, die zur Klärung dieser Frage etwas beitragen können, dies tatsächlich tun.»

Drucken
Teilen
FILED - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist erleichtert, dass Alexej Nawalny «in einem Krankenhaus und von Ärzten behandelt wird, die das Vertrauen der Familie geniessen». Photo: Maurizio Gambarini/dpa

FILED - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist erleichtert, dass Alexej Nawalny «in einem Krankenhaus und von Ärzten behandelt wird, die das Vertrauen der Familie geniessen». Photo: Maurizio Gambarini/dpa

Keystone/dpa/Maurizio Gambarini
(sda/dpa)

Steinmeier zeigte sich erleichtert, dass Nawalny «in einem Krankenhaus und von Ärzten behandelt wird, die das Vertrauen der Familie geniessen». Er wünsche dem russischen Politiker eine rasche und vollständige Genesung, «damit seine Arbeitsfähigkeit wieder hergestellt wird». Zuvor hatte auch die Bundesregierung die Hoffnung geäussert, dass die Behandlung Nawalnys in der Berliner Charité zu einer Besserung seines Zustands führt.

Nawalny war am Morgen in der Universitätsklinik eingetroffen. Sein Team geht davon aus, dass der Oppositionelle während einer Reise durch Sibirien vergiftet wurde. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Donnerstag angeboten, Nawalny in Deutschland behandeln zu lassen, wenn das gewünscht sei. Nach stundenlangem Hin und Her hatten Mediziner im Krankenhaus in Omsk, in dem er zuerst lag, ihre Bedenken gegen einen Transport nach Deutschland aufgegeben.