Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Stammesversammlung Loja Dschirga in Afghanistan beginnt

In Afghanistan ist zum ersten Mal seit sechs Jahren die Stammesversammlung Loja Dschirga zusammengekommen. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen versammelten sich am Montag mehrere tausend Teilnehmer aus allen Teilen Afghanistans in der Hauptstadt Kabul.
Der afghanische Präsident Aschraf Ghani eröffnete am Montag in Kabul die Loja Dschirga, übersetzt «grosse Versammlung». Diskutiert werden soll etwa über den Frieden in der Region. (Bild: KEYSTONE/AP/RAHMAT GUL)

Der afghanische Präsident Aschraf Ghani eröffnete am Montag in Kabul die Loja Dschirga, übersetzt «grosse Versammlung». Diskutiert werden soll etwa über den Frieden in der Region. (Bild: KEYSTONE/AP/RAHMAT GUL)

(sda/afp)

Bei der Loja Dschirga, die zum ersten Mal seit 2013 tagt, sollen mehr als 3000 Delegierte über den Krieg im Land und die Friedensverhandlungen mit den radikalislamischen Taliban beraten. Eröffnet wurde das viertägige Treffen von Präsident Aschraf Ghani. «Wir wollen die Leitlinien für die Verhandlungen mit den Taliban festlegen», sagte dieser zur Eröffnung des Treffens. Die Regierung wünsche sich «klare Ratschläge» von den Delegierten.

Eine Loja Dschirga wird in Afghanistan immer dann einberufen, wenn besonders weitreichende politische Entscheidungen anstehen. Übersetzt bedeutet Loja Dschirga soviel wie «grosse Versammlung».

Präsident Ghani will bei dem Treffen vor allem Führungsstärke beweisen. Bei den Friedensgesprächen zwischen den USA und den Taliban war er bisher aussen vor gewesen. Ghani hofft, in Zukunft mehr Einfluss auf die Verhandlungen nehmen zu können. Dazu soll die Loja Dschirga Bedingungen für einen Friedensvertrag festlegen - etwa den Schutz von Frauenrechten, Presse- und Meinungsfreiheit und der Verfassung.

Die Taliban wurden zu der Loja Dschirga eingeladen, haben aber abgelehnt. In der Vergangenheit hatten sie Raketen auf Treffen der Loja Dschirga abgefeuert. Die Beratungen finden daher unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Weite Teile Kabuls waren am Montag abgeriegelt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.