Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Raumfrachter "Cygnus" an ISS angekommen

Mit wissenschaftlichen Experimenten an Bord ist der private Raumfrachter "Cygnus" an der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Der Frachter sei am Donnerstag mit einem Roboterarm eingefangen und angekoppelt worden, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.
Der Raumfrachter "Cygnus" bereitet sich zum Andocken an der Internationalen Raumstation ISS vor. (Bild: KEYSTONE/AP NASA)

Der Raumfrachter "Cygnus" bereitet sich zum Andocken an der Internationalen Raumstation ISS vor. (Bild: KEYSTONE/AP NASA)

(sda/dpa)

Am Montag war "Cygnus" zu seinem bereits neunten Versorgungsflug gestartet. An Bord des Frachters sind rund 3400 Kilogramm Nachschub und zahlreiche wissenschaftliche Experimente für die Astronauten - unter anderem zu Wechselwirkungen im Erdmagnetfeld oder zum weltweiten Funkverkehr.

Ebenfalls an Bord ist das "Cold Atom Laboratory" (CAL), ein Eisschrank-grosses Labor, mit dem der kälteste Punkt im Universum geschaffen werden soll.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.