Raketen und Brand-Ballons aus Gazastreifen - Beschuss der Hamas

Nach weiteren Angriffen mit Raketen und Brand-Ballons aus dem Gazastreifen hat Israel erneut militärische Ziele der islamistischen Hamas in dem Palästinensergebiet beschossen. Das teilte das israelische Militär in der Nacht zum Sonntag mit. Zudem hätten Palästinenser aus dem Gazastreifen Sprengsätze in Richtung Israel geschleudert und versucht, sich dem Sicherheitszaun an der Grenze zu nähern. «Wir ziehen die Hamas zur Rechenschaft», hiess es. Angesichts der neuen Eskalation der Gewalt erklärte Israel die Fischereizone vor dem Küstenstreifen bis auf weiteres für komplett geschlossen.

Drucken
Teilen
Ein Feuerwehrmann arbeitet bei der Löschung eines Brandes an der israelischen Grenze zum Gazastreifen, der durch einen Brandballon von Palästinensern verursacht wurde. Foto: Tsafrir Abayov/AP/dpa

Ein Feuerwehrmann arbeitet bei der Löschung eines Brandes an der israelischen Grenze zum Gazastreifen, der durch einen Brandballon von Palästinensern verursacht wurde. Foto: Tsafrir Abayov/AP/dpa

Keystone/AP/Tsafrir Abayov
(sda/dpa)

Zwei Raketen seien aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert worden, berichtete das Militär weiter. Beide Raketen seien abgefangen worden. Nach Polizeiangaben wurde jedoch in der Grenzstadt Sderot ein Mensch verletzt, als eine Rakete neben einem Haus einschlug. Ein Gebäude sei beschädigt worden.

Die israelische Luftwaffe habe als Reaktion auf die Angriffe weitere Ziele im Gazastreifen angegriffen, darunter ein Militärgelände, auf dem Munition gelagert werde, hiess es in der Mitteilung. «Wir werden weiter gegen jegliche Versuche vorgehen, israelische Zivilisten zu verletzen», twitterte die Armee.

Nach Beginn der Corona-Krise hatten militante Palästinenser weitgehend davon abgesehen, Ballons aus dem Gazastreifen in Richtung Israel fliegen zu lassen, an denen Brandflaschen oder Sprengsätze befestigt waren. Zuletzt nahm dies aber wieder stark zu. In den vergangenen Tagen hatte es immer wieder neue Zwischenfälle gegeben.

Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen die Massnahme mit Sicherheitserwägungen. Rund zwei Millionen Einwohner leben unter sehr schlechten Bedingungen in dem Küstenstreifen am Mittelmeer. Die Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft.