Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Putin und Macron in St. Petersburg zusammengetroffen

Der russische Präsident Wladimir Putin hat in St. Petersburg den französischen Staatschef Emmanuel Macron zu einem Gespräch über internationale Krisen empfangen. Zum Gesprächsauftakt am Donnerstag lobte Putin das bilaterale Verhältnis.
Der russische Präsident Wladimir Putin (links) hat in St. Petersburg den französischen Staatschef Emmanuel Macron zu einem Gespräch über internationale Krisen empfangen. (Bild: Keystone/AP POOL/DMITRI LOVETSKY)

Der russische Präsident Wladimir Putin (links) hat in St. Petersburg den französischen Staatschef Emmanuel Macron zu einem Gespräch über internationale Krisen empfangen. (Bild: Keystone/AP POOL/DMITRI LOVETSKY)

(sda/dpa)

"Die Beziehungen entwickeln sich ungeachtet aller Schwierigkeiten", sagte er. Macron sprach die Krisen an, an deren Lösung Frankreich und Russland als ständige Mitglieder des Uno-Sicherheitsrates gemeinsam arbeiten sollten: Die Ukraine, Syrien, Nahost und Iran.

Macron wird auf dem zweitägigen Besuch in Russland von seiner Frau Brigitte begleitet. Russische und französische Firmen wollen auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg mehrere Verträge schliessen. Am Freitag wollen Putin und Macron zu den Teilnehmern sprechen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.