Pariser Bürgermeisterin Hidalgo will Retter von Notre-Dame ehren

Grosser Festakt nach dem verheerenden Brand: Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo will am Donnerstag die Retter der Kathedrale Notre-Dame ehren. Ihr Dank gilt vorab Feuerwehrleuten, die teilweise unter Einsatz ihres Lebens stundenlang gegen die Flammen kämpften.

Drucken
Teilen
Pariser Feuerwehrmann im Einsatz im inneren der brennenden Kathedrale Notre-Dame. (Bild: KEYSTONE/EPA BSPP/BENOIT MOSER / BSPP / HANDOUT)

Pariser Feuerwehrmann im Einsatz im inneren der brennenden Kathedrale Notre-Dame. (Bild: KEYSTONE/EPA BSPP/BENOIT MOSER / BSPP / HANDOUT)

(sda/dpa)

Bei der Feier vor dem Rathaus der Millionenmetropole werden neben der sozialistischen Politikerin auch Kathedralen-Direktor Patrick Chauvet und der Pariser Feuerwehrchef Jean-Claude Gallet zu Wort kommen. Wie das Rathaus angekündigte, soll Musik des deutschen Komponisten Johann Sebastian Bach erklingen.

Der Grossbrand hatte am Montagabend erhebliche Teile der über 850 Jahre alten Kathedrale zerstört. Die Ursache ist bisher ungeklärt. Ermittler gehen aber davon aus, dass die Katastrophe auf einem Unfall beruht. Die Anhörungen von Zeugen gehen am Donnerstag weiter, wie die Staatsanwaltschaft berichtete. Unter den Zeugen sind Arbeiter, die vor dem Feuer an Renovierungsarbeiten beteiligt waren.

Notre-Dame in Schutt und Asche - das sorgt in der französischen Hauptstadt und in der ganzen Welt für Emotionen. Der Pariser Erzbischof Michel Aupetit versicherte am Mittwochabend bei einer vorösterlichen Messe in der zweitgrössten Pariser Kirche Saint-Sulpice, dass Notre-Dame wiederaufgebaut werde. Hunderte Gläubige verfolgten den Gottesdienst auch vor der Kirche: Auf dem Platz war eine Grossbildleinwand aufgebaut.

Die Brandkatastrophe löste eine riesige Spendenwelle aus. Nach Angaben vom Mittwoch kamen bisher rund 900 Millionen Euro zusammen. Frankreich will einen internationalen Architekturwettbewerb für den Wiederaufbau des kleinen Vierungsturms in der Mitte des Daches von Notre-Dame ausrufen. Dieser Spitzturm war infolge des Feuers komplett zusammengestürzt. Präsident Emmanuel Macron hat zugesagt, dass das weltberühmte Wahrzeichen der Hauptstadt innerhalb von fünf Jahren wiederaufgebaut werden soll.