Österreich verhängt Reisewarnung für spanisches Festland

In Österreich gilt ab Montag eine Reisewarnung für das gesamte spanische Festland im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Alle Festland-Provinzen Spaniens sind betroffen, ausgenommen sind die Inselgruppen der Balearen, zu denen Mallorca und Ibiza gehören, und die Kanarischen Inseln mit Gran Canaria und Teneriffa. «Es wird ausdrücklich vor Reisen auf das spanische Festland gewarnt», teilte das Aussenministerium in Wien am Donnerstag mit. Die Warnung tritt um Mitternacht von Sonntag auf Montag in Kraft.

Drucken
Teilen
Ein Tourist trägt seine Taschen durch die Strasse Marques de Larios in Malaga. Foto: Jesus Merida/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Ein Tourist trägt seine Taschen durch die Strasse Marques de Larios in Malaga. Foto: Jesus Merida/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa

Keystone/SOPA Images via ZUMA Wire/Jesus Merida
(sda/dpa)

Vor rund einer Woche hatte auch Deutschland eine partielle Reisewarnung verhängt, allerdings nur für einen Teil des Festlands. Das Auswärtige Amt warnt derzeit vor Reisen nach Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona sowie in die Regionen Aragón und Navarra.

In Österreich müssen Reisende, die vom spanischen Festland zurückkehren, ab dem 10. August bei der Einreise einen negativen Corona-Test vorlegen. Dasselbe gilt auch für andere ausgewiesene Risikogebiete. Reisewarnungen gelten in Österreich derzeit für 31 Staaten sowie die chinesische Provinz Hubei.