Nahles auch als SPD-Fraktionschefin zurückgetreten

Nach ihrem Rücktritt als Parteichefin der deutschen Sozialdemokraten hat sich Andrea Nahles auch von der Spitze der Bundestagsfraktion zurückgezogen. Sie erklärte den Rücktritt am Dienstag zu Beginn einer Fraktionssitzung, wie aus Fraktionskreisen verlautete.

Drucken
Teilen
Nach ihrem Rücktritt als Parteichefin der SPD hat sich Andrea Nahles auch von der Spitze der Bundestagsfraktion zurückgezogen. (Bild: KEYSTONE/EPA/CLEMENS BILAN)

Nach ihrem Rücktritt als Parteichefin der SPD hat sich Andrea Nahles auch von der Spitze der Bundestagsfraktion zurückgezogen. (Bild: KEYSTONE/EPA/CLEMENS BILAN)

(sda/dpa)

In einer kurzen Ansprache blickte sie auf ihre Arbeit als Abgeordnete zurück. Dann verliess Nahles die Fraktionssitzung durch einen Hinterausgang. Bis zur Neuwahl des Fraktionsvorsitzes übernahm der Abgeordnete Rolf Mützenich vorerst die Führung der Geschäfte. Der geschäftsführende Fraktionsvorstand hatte Mützenich darum gebeten. Am Vortag war Nahles bereits als SPD-Chefin zurückgetreten.

Die 48-jährige Nahles hatte den Fraktionsvorsitz nach dem enttäuschenden Abschneiden der SPD bei der Bundestagswahl 2017 übernommen. Davor war sie vier Jahre Bundesarbeitsministerin im Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gewesen. SPD-Vorsitzende wurde sie erst im April 2018. Bei der Europawahl am 26. Mai waren die Sozialdemokraten auf deutschlandweit 15,8 Prozent abgestürzt.