Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mehrjährige Haft für Sundance-Mitbegründer wegen Kindesmissbrauch

Der amerikanische Filmemacher Sterling Van Wagenen, Mitbegründer des Sundance-Filmfestivals, ist wegen Kindesmissbrauchs zu mindestens sechs Jahren Haft bis lebenslänglich verurteilt worden. Ein Richter im US-Staat Utah verhängte am Dienstag die Strafe.
Filmemacher und Sundance-Mitbegründer Sterling Van Wagenen vor Gericht in American Fork im US-Staat Utah. (Bild: KEYSTONE/AP POOL Salt Lake Tribune/RICK EGAN)

Filmemacher und Sundance-Mitbegründer Sterling Van Wagenen vor Gericht in American Fork im US-Staat Utah. (Bild: KEYSTONE/AP POOL Salt Lake Tribune/RICK EGAN)

(sda/dpa)

Über das Urteil berichtete die Zeitung «Salt Lake Tribune». Der 72-Jährige hatte sich im Mai schuldig bekannt, zwischen 2013 und 2015 ein Mädchen in zwei Fällen sexuell belästigt zu haben.

Die Ermittlungen waren durch eine frühere Interviewaufzeichnung ins Rollen gekommen, in der Van Wagenen eingeräumt hatte, 1993 einen damals 13-jährigen Jungen belästigt zu haben. In diesem Fall gab es keinen Strafprozess.

Als Produzent hatte er 1985 den Film «A Trip to Bountiful» ins Kino gebracht. Geraldine Page holte mit ihrer Hauptrolle einen Oscar. Van Wagenen, der auch Filme für die Mormonische Kirche produzierte, hatte Ende der 1970er Jahren zusammen mit Robert Redford das Sundance-Filmfestival ins Leben gerufen und war dort bis 1993 aktiv.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.