Mann soll in Pariser Vorstadt Frau und vier Kinder getötet haben

Ein Mann soll in einem Pariser Vorort seine Frau, zwei seiner Kinder und zwei Neffen getötet haben. Die vier getöteten Kinder waren zwischen 18 Monaten und neun Jahre alt. Ursache und Hintergründe des Verbrechens seien bisher unklar, berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Sonntag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.

Drucken
Teilen
Die Polizei sperrt den Bereich vor einem Haus ab. Ermittler haben in einem Haus in einem Pariser Vorort fünf Tote gefunden. Foto: Geoffroy Van Der Hasselt/AFP/dpa

Die Polizei sperrt den Bereich vor einem Haus ab. Ermittler haben in einem Haus in einem Pariser Vorort fünf Tote gefunden. Foto: Geoffroy Van Der Hasselt/AFP/dpa

Keystone/AFP/Geoffroy Van Der Hasselt
(sda/dpa)

Fünf weitere Menschen seien am Samstag in dem Haus in Noisy-le-Sec nordöstlich von Paris verletzt worden, drei von ihnen schwer. Unter der Schwerverletzten sei auch der mutmassliche Täter.

Der TV-Nachrichtensender BFM berichtete, ein blutender Junge sei in ein Café in der Nachbarschaft gekommen und habe um Hilfe gebeten. Er habe von einem Verwandten gesprochen, der mit einem Hammer und einem Messer die Familie angegriffen habe. Der Barbesitzer berichtete von einer grossen Kopfwunde. Die Familie soll den Berichten zufolge aus Sri Lanka stammen.