Koalition im Jemen wirft Huthi-Rebellen Drohnenangriff vor

Die von Saudi Arabien geführten Koalitionstruppen im Jemen haben eigenen Angaben zufolge am Freitag eine bewaffnete Drohne abgefangen und zerstört, die vom Iran unterstützte Huthi-Rebellen in Richtung Saudi Arabien lanciert hatten.

Drucken
Teilen
Stammesangehörige, die Verbündete der Huthi-Rebellen sind, halten ihre Waffen in die Höhe. Foto: Hani Mohammed/AP/dpa

Stammesangehörige, die Verbündete der Huthi-Rebellen sind, halten ihre Waffen in die Höhe. Foto: Hani Mohammed/AP/dpa

Keystone/AP/Hani Mohammed
(sda/dpa)

Das berichtete die saudische Nachrichtenagentur SPA am Freitagabend. Ziel des Geschosses seien Zivilisten und zivile Ziel in der südwestlichen Stadt Nadschran gewesen, sagte Sprecher Turki Al-Malki demnach.

Bereits am Donnerstag hatte die Koalition berichtet, sie habe eine ballistische Rakete zerstört, die auf Nadschran abgefeuert worden sei.

Im Jemen tobt seit mehr als fünf Jahren ein Bürgerkrieg. Die Huthis kontrollieren grosse Teile des Landes im Süden der Arabischen Halbinsel, darunter die Hauptstadt Sanaa. Die von Saudi-Arabien angeführte Koalition unterstützt die international anerkannte Regierung im Kampf gegen die Rebellen. Bei Luftangriffen des Bündnisses sterben immer wieder Zivilisten.