Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jugendlicher soll Kind aus 10. Stock der Tate Modern geworfen haben

Ein 17-Jähriger soll einen sechsjährigen Knaben von einer Aussichtsplattform im zehnten Stock der Tate Modern in London geworfen haben. Der Jugendliche wurde wegen des Verdachts auf versuchten Mord festgenommen
Bub vom zehnten Stock geworfen: Einsatzkräfte nach der Tat vor der Tate Modern Art Gallery in London. (Bild: KEYSTONE/AP PA/YUI MOK)

Bub vom zehnten Stock geworfen: Einsatzkräfte nach der Tat vor der Tate Modern Art Gallery in London. (Bild: KEYSTONE/AP PA/YUI MOK)

(sda/dpa)

Der Zustand des Kindes ist kritisch, wie Scotland Yard am Sonntag mitteilte. Das Opfer schlug der Polizei zufolge auf einem Dach im fünften Stock des Museums auf und wurde an Ort und Stelle versorgt. Ein Helikopter brachte das Kind in ein Spital.

Nach Angaben der Polizei gibt es keinen Hinweis darauf, dass der 17-Jährige das Kind kannte. Die Tat ereignete sich am Sonntagnachmittag. Zu dem Zeitpunkt sollen Tausende Besucher in dem Museum gewesen sein, darunter viele Familien mit Kindern.

Die Tate Modern ist eines der weltweit grössten Museen für zeitgenössische Kunst. Sie war im vergangenen Jahr die beliebteste Touristenattraktion Grossbritanniens. Das Museum ist in einem umgebauten Kraftwerk an der Themse untergebracht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.