Japan vor Wahl von Suga zum neuen Regierungschef

Japans scheidender Ministerpräsident Shinzo Abe hat sein Kabinett aufgelöst und damit den Weg zur Wahl von Yoshihide Suga zu seinem Nachfolger freigemacht.

Drucken
Teilen
Yoshihide Suga, Japans designierter neuer Regierungschef, betritt das Büro des Premierministers für eine Kabinettssitzung. Foto: Eugene Hoshiko/AP/dpa

Yoshihide Suga, Japans designierter neuer Regierungschef, betritt das Büro des Premierministers für eine Kabinettssitzung. Foto: Eugene Hoshiko/AP/dpa

Keystone/AP/Eugene Hoshiko
(sda/dpa)

Die Wahl Sugas am Mittwoch bei einer ausserordentlichen Parlamentssitzung galt nur noch als Formsache, da die Koalitionsparteien die Mehrheit der Sitze haben. Mit seinen 71 Jahren wird Suga der älteste Regierungschef Japans seit rund drei Jahrzehnten sein. Fast acht Jahre lang hatte er Abe als Kabinettssekretär und Regierungssprecher gedient. Noch am Mittwoch wollte er sein Kabinett vorstellen, das voll sein dürfte mit Ministern, die schon unter Abe dienten. Suga will dessen Politik fortsetzen. Abe war Japans am längsten amtierender Ministerpräsident.