Hochwasser in Venedig: Hoteliers klagen über enorme Schäden

Nach dem verheerenden Hochwasser in Venedig stornieren auch Touristen ihre Reisen in die Lagunenstadt. Es habe viele Absagen gegeben, sagte Laura Ferretto vom Hotelverband Federalberghi Veneto der Nachrichtenagentur DPA am Donnerstag.

Drucken
Teilen
Der italienische Premierminister Giuseppe Conte (r) informierte sich am Donnerstag in Venedig über die Schäden, die das Hochwasser verursachte. (Bild: KEYSTONE/EPA CHIGI PALACE/FILIPPO ATTILI / CHIGI PALACE HANDOUT)

Der italienische Premierminister Giuseppe Conte (r) informierte sich am Donnerstag in Venedig über die Schäden, die das Hochwasser verursachte. (Bild: KEYSTONE/EPA CHIGI PALACE/FILIPPO ATTILI / CHIGI PALACE HANDOUT)

(sda/dpa)

«Die Schäden sind enorm.» Viele Hoteliers seien wütend über die Untätigkeit der Politiker, etwas für den Schutz der Stadt zu tun. «Es gab so viele Versprechen und nichts wurde getan», sagte sie mit Bezug auf das umstrittene Flutschutzprojekt «Mose», das seit Jahren geplant aber immer noch nicht fertig ist.

Auch der Tourismusverband der Region klagte über die schweren Schäden. «Hier ist die ganze Küste untergegangen», erklärte der Regionalpräsident des Verbandes Confturismo und Federalberghi Veneto, Marco Michielli. «Die Schäden sind derzeit nicht zu beziffern, die Touristenunterkünfte stehen vor Tausenden Problemen, während die Strandbäder dem Erdboden gleichgemacht wurden.»