Entspannung in Venedig - Unwetter-Alarm in anderen Teilen Italiens

Nach dem tagelangen Hochwasseralarm in Venedig ist nun etwas Entspannung in Sicht. Für die kommenden Tage werden niedrigere Wasserstände erwartet, teilte die Kommune am Sonntagabend mit. Die Schulen sollten am Montag wieder öffnen.

Drucken
Teilen
In Venedig soll das Hochwasser laut Experten in den kommenden Tagen zurückgehen. (Bild: KEYSTONE/EPA ANSA/ANDREA MEROLA)

In Venedig soll das Hochwasser laut Experten in den kommenden Tagen zurückgehen. (Bild: KEYSTONE/EPA ANSA/ANDREA MEROLA)

(sda/dpa)

Dafür herrscht in anderen Teilen Italiens immer noch Unwetter-Alarm. Vor allem in den Regionen Emilia-Romagna um Bologna und in der Toskana war die Lage angespannt. Der Zivilschutz warnte vor weiteren Überschwemmungen.

In Südtirol hatten heftige Schneefälle am Sonntag Chaos angerichtet. Der Höhepunkt der Niederschläge sei erreicht, die Lage solle sich im Laufe der Nacht beruhigen, twitterte Landesmeteorologe Dieter Peterlin. Im Grossteil Südtirols sei in den letzten 24 Stunden zwischen 50 und 70 Liter Niederschlag pro Quadratmeter registriert worden. Später am Montag sollte es wieder regnen oder schneien.